Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Peter Mayer

Wissenschaftsjournalist und Physiker Dr. Peter F. Mayer glaubt, dass die Länder, was die Nebenwirkungen und Todesfälle nach einer Coronavirus-Impfung betrifft, viel vertuschen würden.

14. Juli 2021 / 16:30 Uhr

Coronavirus-Experte Peter Mayer: „Bei Impf-Nebenwirkungen und -Toten gibt es viel Lug und Trug!“

Der Wissenschaftsjournalist und Physiker, Dr. Peter F. Mayer, kniet sich seit Monaten in das Thema „Coronavirus“ hinein wie kaum ein anderer. Deshalb ist er auch gern gesehener Gast in vielen Sendungen. Diesmal stand er unzensuriert in einem Video-Interview Rede und Antwort.

Kurz-Aussage “kompletter Schwachsinn”

Wie immer, nimmt sich Mayer kein Blatt vor den Mund. Die Aussagen des ÖVP-Bundeskanzlers Sebastian Kurz, dass die Pandemie für geimpfte Personen vorbei sei, bezeichnet er als „kompletten Schwachsinn“. Es scheint so zu sein, meint Mayer, dass die Impfung doch nicht so schützen würde, wie dies angenommen wurde. Anhand von Fakten versucht der Wissenschaftsjournalist auch nachzuweisen, dass bei den Zahlen von Todesfällen und von Nebenwirkungen nach einer Impfung viel vertuscht werde.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Keine neue Welle wegen Herdenimmunität

An eine neue Corona-Welle im Herbst glaubt Mayer nicht. Allerdings schreibt er diesen Umstand nicht den bereits fünf Millionen Geimpften in Österreich zu, sondern der Herdenimmunität, die durch die vielen Infizierten entstanden sei. Auf die Frage, wann er glaubt, dass in Österreich die so genannte „3-G-Regel“, also die Vorschrift, dass man geimpft, getestet oder genesen sein muss, wieder aufgehoben wird, meinte Mayer:

Dann, wenn die Politiker wieder vernünftig werden.

Impfung nicht aus Überzeugung, sondern wegen Friseurbesuchs

Aus seiner Wahrnehmung im eigenen Umfeld hätte er beobachten können, dass sich Bekannte nicht aus Überzeugung impfen ließen, sondern weil ihnen das Testen für einen Friseur- oder Gasthausbesuch auf die Nerven gegangen wäre. Oder weil sie problemlos ihre Urlaubsreise antreten wollten.

Interessant sind auch die Ausführungen von Peter Mayer zur Delta-Variante des Coronavirus und seine durch Studien belegten Argumente, warum eine Corona-Impfung bei Schwangeren ein hohes Risiko darstellen würde.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

22.

Mai

10:36 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen