Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Kurz im Parlament

ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz hat die Teilnehmer der Samstag-Demo im Parlament als “Antisemiten” und “Hooligans” beschimpft. In einem Video sagen die Österreicher, wie sie den Polizeieinsatz gegen friedliche Demonstranten gesehen haben.

11. März 2021 / 10:44 Uhr

Sensationelles Video entlarvt Kurz, Nehammer und Medien als Märchenerzähler

Jetzt ist ein sensationelles Videomaterial von der Seite „Prüfe alles, glaube wenig, denke selbst“ aufgetaucht, das ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz, der im Parlament die Teilnehmer der Samstags-Demo als Antisemiten und Hooligans beschimpfte, und ÖVP-Innenminister Karl Nehammer als Märchenerzähler entlarvt. Und die Medien zu bedauernswerten Handlangern der Mächtigen macht.

“Wundere mich nicht, dass Nationalsozialismus in Österreich funktioniert hat”

In diesem Video liest Gerald Grosz auf oe24 einen Brief eines Polizisten vor (unzensuriert hat darüber berichtet). Die sensationellen Bilder werden aber danach geliefert: Migranten interviewen auch Migranten – darunter ist ein junger Mann, der aus einem südamerikanischen Land, wo Diktatur herrscht, nach Österreich geflohen ist und – nach eigenen Aussagen – nun hier erlebt, wovor er eigentlich geflüchtet ist. Bemerkenswert sein Satz: „Ich wundere mich nicht, warum der Nationalsozialismus in Österreich so gut funktioniert hat, wenn ich sehe, wie die Menschen manipuliert werden“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

23.

Mai

13:52 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen